Wie kann man den Versicherungsanbieter wechseln?

Kündigen kann man seinen Versicherungsvertrag grundsätzlich immer zum Ablauf eines Versicherungsjahres. Das Versicherungsjahr endet in der Regel zum 31.12. eines Jahres. Die Kündigung muss spätestens bis zum 30.11. bei der Versicherung eingehen. Das ist bei den meisten Versicherungen so.

Nach einer Preiserhöhung bei unveränderten Vertragsbedingungen

Bei Preiserhöhungen hat man ein Sonderkündigungsrecht, insofern die Versicherungsbedingungen und der Versicherungsumfang unverändert geblieben sind. Nach Bekanntgabe der Preiserhöhung hat man einen Monat Zeit, den aktuellen Vertrag zu kündigen. Die Kündigung wird aber erst zu dem Zeitpunkt wirksam, ab dem die Preiserhöhung gilt.

Bei einem Pkw-Wechsel

Ebenfalls ein gesondertes Kündigungsrecht und eine schnelle Möglichkeit, den Versicherungsanbieter zu wechseln, bietet der Kauf eines neuen Autos. Kauft man sich einen neuen oder auch gebrauchten Pkw, kann man seinen Versicherungsanbieter sofort wechseln.

Nach einem versicherten Schaden

Wenn man mit seinem Pkw einen Personen-, Sach- oder Vermögensschaden angerichtet hat, springt die Versicherung in berechtigten Fällen ein und kommt für die Schadenskosten und die Schadensersatzansprüche Dritter auf. Sobald die Entschädigungsverhandlungen beendet wurden, kann man seine bestehende Versicherung innerhalb eines Monats kündigen.