Versicherungsanbieter

Verbraucherschützer halten eine gute Haftpflichtversicherung für unabkömmlich, jeder Haushalt sollte eine Haftpflichtversicherung haben und sich so vor einem privaten Ruin zu schützen. Haftpflichtanbieter gibt es viele auf dem Markt. Oftmals stellt sich jedoch die Frage, welche Anbieter die besten Tarife und die idealen Versicherungspakete für die Verbraucher bereithalten. Welche Versicherung die Richtige ist, hängt von der individuellen Lebenssituation und den daraus resultierenden Haftungsrisiken ab. Der neuste Bericht der Stiftung Warentest zeigt: Ein Vergleich zwischen Versicherungsanbietern lohnt sich immer. Allerdings sollten bei jeder Anbieter- und Tarifwahl, folgende Fragen durchgespielt werden:

Gibt es die gleichen Leistungen, bei einer günstigeren Haftpflichtversicherung?

Ein Anbietervergleich kann das Portemonnaie erheblich entlasten. Preisunterschiede bis zu 134 Euro, zwischen den einzelnen Versicherungsanbietern, bei gleichbleibender Leistung sind möglich. Die Jahresbeiträge können zwischen 60 und 130 Euro schwanken, je nach Versicherungsgesellschaft, Tarif und gewähltem Versicherungstypen.

Habe ich den gleichen Bedarf an Versicherungsschutz im Vergleich zum Abschlussjahr?

Der Schutzumfang einer Police sollte alle Risiken abdecken, die für Versicherungsnehmer bestehen. Spezielle Leistungen können beispielsweise beim Vertragsabschluss noch keine wichtige Rolle gespielt haben, sind aber erst nach einiger Zeit hinzugekommen. Veränderte Umstände und eine neue Lebenssituation sind nicht gleich automatisch in die Haftpflichtversicherung einbezogen. Diese müssen erst der Versicherung gemeldet und anschließend in die Police mit aufgenommen und dort dokumentiert werden. Es lohnt sich von Zeit zu Zeit die alte Police zu überprüfen und zu schauen, ob alle Risiken tatsächlich versichert sind.

Hat die Haftpflicht eine sinnvolle Deckungserweiterung?

Eine sinnvolle Deckungserweiterung ist für viele Versicherungsgruppen ein wichtiges Kriterium. Wichtig ist es den Versicherungsmarkt immer wieder zu sondieren, ob eine Deckungserweiterung anderer Versicherungen im Vergleich zu der eigenen, sinnvoller ist. Eine Ergänzung ist gut und für das Konto des Versicherungsnehmers, aber ebenso für ein entspannteres Leben.

Umfasst die Haftpflichtversicherung einen Sonderschutz für Kinder unter 7 Jahren?

Kinder sind in der Regel bei den Eltern mitversichert. Eine Besonderheit gilt dennoch: Denn Kinder unter sieben Jahren sind laut BGB nicht deliktfähig. Schlägt ein Kind mit einem Ball die Fensterscheibe der Nachbarin ein, so gibt es rechtlich keinen Schuldigen. Die Folge ist, dass die Haftpflichtversicherung nicht zahlen muss und der Versicherungsnehmer für den Schaden selber aufkommen und aus eigenen Mitteln zahlen müssen. Dieser Ärger kann erspart bleiben, wenn bei Versicherungsgeber deliktunfähige Kinder mitversichert werden.