Betriebshaftpflichtversicherung

Es ist leider nie auszuschließen, dass trotz großer Sorgfalt im Unternehmen, Unfälle und Pannen passieren. Die Betriebshaftpflicht sichert in solchen Fällen gegen finanzielle Schäden ab, die im Zusammenhang mit dem Führen eines Betriebes und durch das Unternehmen als solches entstehen können. Versichert sind die Betriebshaftpflicht Sach-, Personen- und Vermögensschäden. Die Betriebshaftpflicht bietet einen optimalen Versicherungsschutz für Unternehmer, Geschäftsführer, Freiberufler und andere Selbstständige. Einige Berufsgruppen sind sogar dazu verpflichtet, eine Betriebshaftpflichtversicherung abzuschließen. Dazu zählen Ärzte und Architekten, da sie eine besondere Verantwortungspflicht besitzen.

Vorteile einer Betriebshaftpflichtversicherung

  • Sie über nimmt die Rekonstruktion und Prüfung des Schadenfalls.
  • Sie übernimmt die Abwehr unberechtigter Forderungen.
  • Sie zahlt berechtigte Schadensansprüche.
  • Sie übernimmt im Falle eines Gerichtsprozesses, Gerichts- und Anwaltskosten.

Die Versicherungssummen und Jahreshöchstleistungen für die Betriebshaftpflichtversicherung sind meist mit folgenden Summen angegeben: 2 Mio. Euro für Personen- und 1 Mio. für Sachschäden je Versicherungsfall. Die Gesamtleistung für alle Versicherungsfälle eines Versicherungsjahres beträgt das Doppelte dieser Versicherungssummen.

Eine Betriebshaftpflicht schließt komplett das ganze Unternehmen mit ein. Versichert sind Unternehmer, Teilhaber, Gesellschafter und alle Angestellten während der beruflichen Tätigkeit für das Unternehmen und das Unternehmen selbst als juristische Person. Bei den Schäden, die durch die Betriebshaftpflichtversicherung abgesichert sind, handelt es sch um Personen- Sach- und Vermögensschäden, wenn sie aus einem anfallenden Personen- oder Sachschaden resultieren. Dennoch gilt grundsätzlich: Nur Risiken, die in der Police der Betriebshaftpflichtversicherung auch aufgeführt oder in der Betriebsbeschreibung enthalten sind, sind auch abgedeckt. Sollte sich etwas an der Risiko Lage des Unternehmens ändern, muss dies zusätzlich noch erfasst werden.

Tipp: Vor allem Dienstleistung- und Finanzunternehmen sowie produzierende Unternehmen sollten Zusatzversicherungen abschließen, die spezifische Risiken abdecken. Diese spezifischen Regulierungen beziehen sich primär auf Versicherungsvereinbarungen, für die innerhalb der Betriebshaftpflichtversicherung nur eine sehr kleine Deckungssumme vorgesehen ist. Daher sollten vor allem Unternehmen die sich in der Gefahr sehen einen Vermögensschaden hervorzurufen, zu einer weiteren schützenden Versicherungsform entschließen.