Berufshaftpflichtversicherung

Die Berufshaftpflichtversicherung schützt vor den Folgen eines Berufsversehens. Sie fungiert als Vermögensschadenhaftpflichtversicherung und haftet je nach Berufsgruppe auch für Personen- und Sachschäden. Insbesondere Personen, die in der Dienstleistungsbranche tätig sind, sollten eine Berufshaftpflicht abschließen. Bestimmte Personengruppen müssen Aufgrund ihres Berufes und des damit verbundenen Berufsrisikos versichert sein, weil sie für begangene Fehler, zur Verantwortung gezogen werden können. Dies kann, ohne eine entsprechende Haftpflichtversicherung, sehr teuer werden. Zu den Personengruppen, die eine Berufshaftpflichtversicherung abschließen sollten, zählen:


Folgende Leistungen werden beim Abschluss einer Berufshaftpflicht übernommen:

  • berechtigte Ansprüche Dritter werden gezahlt.
  • Passive Rechtsschutzfunktion: unberechtigte und überhöhte Forderungen Dritter gegenüber dem Versicherten werden abgewehrt.
  • Die Prozess- und Anwaltskosten werden übernommen (Falls es zu einer Gerichtsverhandlung kommen sollte)



Berufshaftpflichtversicherungen bieten für nahezu alle Berufsgruppen und Unternehmen einen individuellen und auf die einzelnen Bedürfnisse abgestimmten Versicherungsschutz.
Die Versicherung zahlt immer dann, wenn bei der Ausübung der beruflichen Tätigkeit des Versicherten ein Verstoß vorliegt (z.B. fehlende Belehrung eines Notars bei einem Erwerb eines Grundstücks oder die Versäumnis von Fristen eines Rechtsanwaltes. Die vom Klienten eingeforderte Gutmachung übernimmt die Berufshaftpflichtversicherung), der bei Dritten einen Schaden verursacht hat oder die gesetzlichen Haftpflichtbestimmungen erfüllt werden. Auch dann, wenn der Schaden von Angestellten des Betriebs verursacht worden ist. Bei der Berufshaftpflichtversicherung wird eine Deckungssumme festgelegt, die den maximalen Zahlungsbetrag übernimmt. In der Regel kann der Versicherungsnehmer zwischen 1,2,3 bis 10 Mio. EUR wählen.

Tipp: Vor dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollten die beruflichen bzw. betrieblichen Risiken genau abgeschätzt und definiert werden, damit das Leistungspaket das mit dem Versicherungsgeber abgeschlossen wurde, optimal auf den Versicherungsnehmer abgestimmt werden kann.